Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Allgemeine Gynäkologie

Cytotec bei der Geburtseinleitung 1 Arzt beteiligt sich an dieser Diskussion , 76 Ärzte verfolgen diese Diskussion

Welche Erfahrungen gibt es zur Dosismodifikation von Cytotec für die Geburtseinleitung? Obwohl es sich um einen "off label-use" handelt, wird es in Deutschland von Vertreten der Fachgesellschaft empfohlen. Wir beginnen mit 50 µg oral, Steigerung auf 100 nach 4 h und weiter in Abhängigkeit vom Erfolg. Kann man höher dosiert beginnen?

Abstimmungsergebnis


Das Abstimmergebnis ist nur für esanum Mitglieder einsehbar. Eine Mitgliedschaft für Ärzte ist kostenlos!

1 Mitglied fand folgenden Kommentar hilfreich

Wir haben es in der Klinik genauso gehandhabt, ein Beginn mit 100 µg ist auch möglich.


Dr. ...
Dr. ...
FA für

Ein Beginn mit 100 µg ist sicherlich möglich, allerdings wurde dabe eine gering höhere Rate an Dauerkontraktionen und fetalen Bradykardien beobachtet. Daher werden häufig 50 µg, in einigen Kliniken sogar 25 µg, als erste "Test"dosis gegeben.


1 Mitglied fand folgenden Kommentar hilfreich

Vorgehen bei uns: Im 4h Abständen initial 25µg, dann je nach Klinik und CTG-Muster 50µg oder 100µg. CTG-Schreibung 20 min. vor Gabe und mind. 45 Min. nach Gabe.
Kontraindikationen: Zustand nach Sectio caesarea, Gemini, Schwere Präeklampsie oder HELLP-Symptomatik
Relative Kontraindikationen: Pathologischer Flow, fetale Hypotrophie, CTG-Anomalien


Dr. ...
Dr. ...
FÄ für

Misoprostol sollte man niedrig beginnen!
Wir beginnen mit 25ug, nach 4h 50 ug und nach weiteren 4h 100ug und bleiben bei 100ug. Bei Beginn einer hohen Dosis besteht wirklich die Gefahr einer Dauerkontraktion und einer fetalen Bradykardie als Folge, dass haben Wir ja intermittierend schon bei der niedriegen Dosis. 30 min. CTG vorher und 45 min. nach der Gabe. Wenn kein auffälliges CTG oder vorzeitiger Blasensprung vorhanden ist, wird Nachts eine Pause eingelegt, damit die Patientinnen durchhalten können. Das Ganze kann ja nun einige Tage dauern V.a. bei insulinpflichtigem GDM und/oder Erstgravida. Wenn das Misoprostol nach 4 Tagen nicht anschlägt steigen Wir auf das Prostaglandin-Gel um!


Ce site est soutenu par:
Wir werden gefördert durch: